Die jüngere Geschichte von Spanien

Das heutige Spanien hat den am schnellsten wachsenden Lebensstandard in Europa, mit großen infrastrukturellen Verbesserungen, die in den letzten Jahren getätigt wurden. Mit Beginn der Regentschaft von König Juan Carlos, ist eine starke, moderne Demokratie entstanden und trort der jüngsten globale Finanzkrise, überzeugt Spanien durch politische Stabilität und konnte zudem wirtschaftliches Wachstum verzeichnen.

Dies war jedoch nicht immer so. In den 1930er Jahren litt Spanien enorm unter dem spanischen Bürgerkrieg. Folgen waren Massaker an Zivilisten und Gefangenschaften in der ganzen spanischen Nation. Der Krieg kostete über Hunderttausende das Leben und endete in einer nationalistischen Diktatur unter Führung von General Francisco Franco. Während dieser Zeit blieb Spanien weitgehend isoliert von der Außenwelt – sowohl wirtschaftlich als auch kulturell.
Der Tod von Franco im Jahr 1975 markierte eine neue Ära für Spanien: ein Übergang von der Diktatur zur liberalen Demokratie und der Rückkehr der Bourbonen Monarchie unter Prinz Juan Carlos. Im Jahr 1981 versuchten die Mitglieder der Guardia Civil einen Staatsstreich, der aber dank der Intervention des Königs scheiterte.

1986 trat Spanien der Europäischen Union. Im Jahr 1999 wurden die Peseta abgeschafft und der Euro eingeführt. Durch die Ausrichtung der Olympischen Spiele 1992 und Expo in Sevilla, machte Spanien enorme Fortschritte in der Entwicklung.

Als im Jahr 2004 mit Ministerpräsident Zapatero die Sozialistische Partei an die Macht kam konnte Spanien laufendes Wirtschaftswachstum verzeichen; Zapatero zog die spanischen Truppen aus dem Irak ab und leitete soziale Reformen ein, wie die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe, die Modernisierung des Scheidungsrechts sowie die Erhöhung des Mindestlohns. Infrastrukturelle Verbesserungen wie die Verbreitung des Hochgeschwindigkeits-Bahnnetz wurden auch ein Merkmal seiner Amtszeit. Zapateros Politik war während seiner Amtszeit generell pro-europäisch.

Die jüngste Finanzkrise in Europa, verbunden mit einer schrumpfenden Wirtschaft und der hohen spanischen Arbeitslosigkeit, ließ die Sozialistische Partei im Jahr 2011 bei den Wahlen zugunsten der Mitte-Rechts-Volkspartei, mit dem Ministerpräsidenten Mariano Rajoy, scheitern.

 

Kultur in Spanien

Religion:
Es gibt keine offizielle Staatsreligion in Spanien. Ungefähr 75% der Spanier ist römisch-katholisch, während 25% keiner Religion zugehören. Die junge Generation ist weniger religiös als früher, dennoch haben die zahlreichen religiöse Feste immer noch einen hohen Stellenwert in Spanien. Etwa eine Million Muslime in Spanien leben.

spanische Kultur:
Das spanische Leben hat in den letzten Jahrzehnten einen raschen Wandel erlebt. Strengere religiöse Bräuche sind teilweise von der Modern abgelöst worden. Trotzdem bleiben Traditionen stark und werden politsch auch gefördert; Gastfreundschaft, Ritterlichkeit und Höflichkeit gedeihen. Händeschütteln ist die übliche Form der Begrüßung zwischen Männern, während Frauen mit einem flüchtigen Kuss auf beide Wangen begrüßt werden (von links nach rechts).

Spanier essen spät, Mittagessen um 14 bis 15:30 Uhr, das Abendessen 21 bis 23 Uhr. Die Spanier haben zwei Nachnamen, der mütterlichen Familiennamen folgt dem väterlichen, der aber nur selten außerhalb eines förmlichen Anlasses verwendet wird. Das Rauchen ist in Büros, Geschäften, Schulen, Krankenhäuser, Kulturzentren und in öffentlichen Verkehrsmitteln verboten. Bars und Restaurants müssen festlegen, ob sie das Rauchen erlauben oder verbieten.

 

Spanische Sprache

Die Amtssprache ist Spanisch (Kastilisch). Zu den anderen Sprachen in Spanien zählen Euskera (im Baskenland im Nordosten Spaniens), Katalanisch (in Ost-Spanien, mit Variationen in Valencia und den Balearen gesprochen) und Galicisch (im Nordwesten) gesprochen. Es gibt auch verschiedene regionale Dialekte. In den Urlaubsgebieten wird häufig auch Deutsch und Englisch gesprochen.
Einige grundlegende spanische Wendungen kann man sich vor seinem Urlaub einprägen.

Bier = Cerveza
Geschlossen = Cerrado
Gefahr = Peligro
Arzt = Médico
Acht = Ocho
Achtzig = Ochenta
Eingang = Entrada
Ausgang = Salida
Fünfzig = Cincuenta
Fünf = Cinco
Vierzig = Cuarenta
Vier = Cuatro
Freitag = Viernes
Auf Wiedersehen = Adios
Hallo = Hola
Hotel = Hotel
Wie geht es Ihnen? = Qué tal? / Como estas?
Wie viel kostet es? = Cuanto ES? / Cuanto Cuesta?
Mir geht es gut = Estoy muy bien
Ich verstehe nicht = No entiendo
Ich fühle mich krank = Me siento mal
Menü = Carta
Montag = Lunes
Mein Name ist? = Me llamo …
Neun = Nueve
Neunzig = Noventa
Nein = Nein
Eins = Un / uno / una
Einhundred = Cien
One Thousand = Mil
Offen = Abierto
Bitte = Por favor
Restaurant = Restaurante
Samstag = Sábado
Sieben = Siete
Siebzig = Setenta
Sechs = Seis
Sechzig = Sesenta
Sonntag = Domingo
Zehn = Diez
Danke = Gracias
Dreißig = Treinta
Drei = Tres
Donnerstag = Jueves
Heute = Hoy
Toiletten = Servicios
Morgen = Mañana
Dienstag = Martes
Zwanzig = Veinte
Zwei = Dos
Mittwoch = Miércoles
Wo ist??? = Dónde está …?
Wein = Vino
Ja = Sí


Holidaycheck - Entdecke preiswerte Pauschalreisen nach Spanien

Viel mehr Reisetipps über das beliebte Reiseland findest Du in der >> ÜBERSICHT SPANIEN.