Sind Sie auf der Suche nach dem Flair einer modernen und großstädtischen Stadt auf Lanzarote? Dann sollten Sie unbedingt Arrecife besuchen, die Hauptstadt der Insel. Hier finden Sie eine lebhafte Hafenstadt, geprägt von der Vergangenheit der Seefahrer und der modernen Gegenwart.

Arrecife Hafen

Arrecife Hafen

Arrecife ist die Heimat von etwa der Hälfte der Inselbewohner. Etwa 45.000 Einwohner hat Arrecife und bietet Shoppingcenter ohne Ende, Strände, Parks, Promenaden und Nachtleben. Die Stadt wurde oftmals als „Venedig des Atlantiks“ beschrieben. Arrecife ist wirklich sehr malerische gelegen und bietet neben vielen Promenaden und Parks auch viele historisch interessante Dinge.

Charme einer Hafenstadt – Flair einer Großstadt

Arrecife (ehemals Puerto de Arrecife) war über Jahrhunderten der wichtigste Hafen der Insel, wegen seiner Nähe zur ursprünglichen Hauptstadt Teguise und seinem natürlichen Tiefwasserhafen in Los Marmoles, in dem heute hauptsächlich Fahrgastschiffe und Containerschiffe anlegen.
Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Häfen der kanarischen Inseln und vor allem die von Lanzarote immer wieder von Piraten angegriffen.
Von dem Erbe dieser Piratenüberfällen zeugen noch heute die beiden beeindruckenden Burgen im Hafen von Arrecife.
Teguise, etwa 10 km von der Küste entfernt, war strategisch besser aufgestellt, um mit dieser Bedrohung der Piraten fertig zu werden und war daher für rund 450 Jahre die Hauptstadt der Insel Lanzarote.
Erst im Jahre 1852, als die Bedeutung des Seehandels wuchs, wurde gegen den Willen von Tequisa, Arrecife zur Hauptstadt ernannt. Heute beherbergt der Hafen die größte Fischereiflotte der kanarischen Inseln.

Unser Tipp:All inclusive Angebote zum besten Preis! für Lanzarote Reisen.

Sehenswertes in Arrecife

Castillo San Gabriel

As Castillo San Gabriel aus dem Jahr 1590 beherbergt heute das ethnographische Museum der kanarischen Inseln. Die Besucher erfahren hier viel Wissenswertes über die Ureinwohner (Guanchen) der Kanaren.

Castillo San Jose

Am Stadtrand von Arrecife, am Puerto Marmoles liegt das Castillo San Jose, das ursprünglich gebaut wurde, um Piraten abzuwehren. Nach den großen Vulkanausbrüchen des Jahres 1730 kamen hier viele der verarmten Einwohner Lanzarotes unter. Daher ist dieser Ort auch als die „Festung des Hungers“ bekannt.

Weitere Reise-Inspirationen für Dich:

Pin It on Pinterest

Shares