Fakt ist, dass es auf Fuerteventura oft recht windig ist, vermutlich dadurch bedingt, dass die Landschaft wesentlich flacher ist, als auf den anderen Kanaren und somit keine hohen Gebirge den Wind abhalten.
Der Wind hat aber vor allem im Sommer den positiven Nebeneffekt, dass es nicht zu heiß wird und der Wind angenehm kühlt. In den Wintermonaten erscheint es einem jedoch oftmals kühler, als es tatsächlich ist. Insbesondere an den langen Sandstränden im Süden von Fuerteventura, findet man bei stärkerem Wind kaum Schutz.
Dies freut natürlich die Segler und Surfer, für die Fuerteventura ein wahres Paradies ist.

Maßgeblich bestimmend für die Windstärke sind dabei die Mondphasen auf Fuerteventura. Möchte man es windstiller haben, sollte man seinen Urlaub in die ersten 2 Wochen nach dem Vollmond legen. Der stärke Wind und hohe Wellen bauen sich bei zunehmendem Mond, zumeist etwa 10 Tage vor dem Vollmond auf.

Weitere Reise-Inspirationen für Dich: