Aus Richtung Puerto del Rosario kommend, geht es die letzten Kilometern immer bergauf. Auf der rechten Seite haben Sie einen wunderschönen Blick über die sich weit ausdehnenden Ebenen. Wenn Sie das Dorf La Ampuyenta erreicht haben, fallen Ihnen die hübschen, weiß gekalkten Bauernhöfe auf.
In der Ortsmitte von La Ampuyenta fällt Ihnen ein, rot und weiß verputztes Haus auf mit der Jahreszahl 1891. Das kleine geplante „Hospital von Ampuyenta“, wurde aus Ziegelsteinen dem Arztes Tomas Mena y Mesa erbaut und sollte ein Krankenhaus werden. Jedoch wurde es nie eröffnet, das es in unmittelbarer Konkrenz zu der Klinik in Puerto del Rosario stand. Daher genehmigten die Behörden kein weiteres Hospital. Heute nutzt die Kirchengemiende von La Ampuyenta das Haus als Gemeindezentrum

Die kleine Kirche von La Ampuyenta ist wirklich sehenswert und Sie werden erstaunt sein, wenn Sie ihr Inneres betreten. Die Kirche ist mit kunstvollen barocken Wandmalereien verziert. Eine Stuatue des Schutzheiligen des Dorfes, dem Heiligen San Pedro de Alcantara, hat in der Kirche ihren Platz gefunden.

Eine ganz besondere Legende rankt sich um den Schutzheiligen von La Ampuyenta. So geht die Statue einmal im Jahr auf Wanderschaft durch den Ort und besucht die Familien von La Ampuyenta, bei denen der Familienfriede bedroht ist, besucht die Kranken des Ortes und bringt ihnen Segen ins Haus.

Weitere Reise-Inspirationen für Dich: