Dänemark

[label style=“success“]Dänemark[/label] ist eine echter Geheimtipp für alle Erholungssuchende! Wunderschöne Städte, malerische Landschaften, gute Infrastruktur und hervorragende Serviceleistungen sind absolut lobenswert, das einzige was in den Wintermonaten oft fehlt, ist die Sonne.
Dänemark ist erlebenswert: Ob Museen, Festivals, Kunst, Architektur oder Shopping, dem Gast in Dänemark wird viel geboten. Doch hauptsächlich verbringen Urlauber ihre Ferien in Dänemark, um die wunderbare Natur zu genießen; ab nun beim Wandern oder im Sommer an den langen Ostseestränden.
Ideal für einen Familienurlaub mit kleinen Kindern ist Dänemark natürlich wegen des Legoland, in dem Kinderträume wahr werden. Aber auch andere Freizeitparks haben sich darauf spezialisiert, die Kleinen Urlauber zu erfreuen.
Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist eine bemerkenswerte Stadt mit gut erhaltenen mittelalterlichen Straßen und Gebäuden, renommierten Galerien sowie mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants. Etwas in Kopenhagen zu unternehmen, sollte kein Problem sein; wenn alle Stricke reißen, setzt man sich einfach ins der vielen Straßencafes, entspannt sich und beobachtet das quirlige Treiben.

Dänemark: Geschichte

Eine Reihe von erfolgreichen Kriegen auf England im 11. Jahrhundert führte zur Schaffung eines britisch-dänischen Königreich. Unter den Herrschern bedeutend war Knud.
Dänemarks Macht erreichte ihren Höhepunkt im frühen 13. Jahrhundert. In jener Zeit hatten Knuds Nachfolger die Kontrolle über Skandinavien, über Teile des heutigen Deutschlands und Estlands inne. Dieses Reich zerfiel jedoch schnell innerhalb eines halben Jahrhunderts, obwohl Dänemark, Norwegen und Schweden im 14. Jahrhundert durch Blutsbande mit den verschiedenen herrschenden Familien verbunden war.
Im Jahre 1848, inmitten politischer Unruhen in ganz Europa, führten die Dänen eine neue Verfassung ein, die die Abschaffung der absoluten Monarchie festlegte. In der Folge erlitt Dänemark endgültige territoriale Niederlagen, u. a. als die Provinz Schleswig-Holstein 1864 Deutschland zugesprochen wurde.
Während des zweiten Weltkrieges war Dänemark die meiste Zeit vom Deutschen Reich besetzt. In der Nachkriegszeit trat Dänemark der NATO bei. Im Jahre 1953 führten die Dänen eine neue Verfassung ein. Seitdem für ein Premierminister die politischen Geschäfte, während das Königshaus repräsentative Aufgaben übernimmt.

Dänemark: Soziale Umgangsformen

Normale Höflichkeit sollte zu beachten sein. Gäste warten beim Trinken generell, bis der Gastgeber das Glas erhebt. In gehobenen Restaurants wird Abendgarderobe erwartet. Das Rauchen ist in öffentlichen Verkehrsmitteln und in öffentlichen Gebäuden verboten. Das Rauchen ist nur in kleineren Bars erlaubt.

Dänemark Übersicht

[table style=“1″]

Land Königreich Dänemark

Flagge Dänemark

Staatsform parlamentarische Demokratie mit Monarch als Staatsoberhaupt
Geografische Lage nordöstlich von Deutschland in Skandinavien
Nationalhymne bürgerliche: „Der er et yndigt landund“
königliche: „Kong Christian stod ved højen mast“
Staatsoberhaupt Königin Margrethe II.
Einwohnerzahl 5,48 Millionen
Ethnien 95% Dänen, 1,5% Asiaten, 0,5% Skandinavier
Religion ca. 85% evangelisch-lutherisch, 5% Muslime
Sprachen Dänisch
Hauptstadt Kopenhagen, ca. 1,9 Millionen Einwohner
Fläche ohne Grönland: 43.094 km²
mit Grönland: 2.218.694 km²
KFZ Kennzeichen DK
Landeswährung dänische Krone = 100 Øre
Zeitunterschied zur MEZ = MEZ
internationale Telefonvorwahl +45
Netzspannung 230 Volt

[/table]